Führerscheininfo

Die Fahrerlaubnisklassen AM - A

Klasse AM

» Max. 50 cm3, max. 45 km/h (bzw. 4 kW bei Elektroantrieb)
» Mindestalter: 16 Jahre
» Prüfungen: theoretische und praktische Prüfung
» Einschluss: Klasse B (Pkw) enthält auch AM
» Info: auch drei- und vierrädrige Kfz mit max. 50 cm3 und max. 45 km/h




Klasse A1

» Max. 125 cm3, max. 11 kW bei max. 0,1 kW/kg Leistungsgewicht *
» Mindestalter: 16 Jahre
» Prüfungen: theoretische und praktische Prüfung
» Einschluss: Klasse B (ausgestellt vor dem 01.04.1980) enthält auch A1
» Info: auch dreirädrige Kfz bis 15 kW

* Ausnahme: für 16- und 17-jährige Fahrer, deren Führerscheine vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurde, gilt eine bauartbedingte Hächstgeschwindigkeit von 80 km/h. Für neuere Führerscheine entfällt diese!




Klasse A2


» Max. 35 kW bei max. 0,2 kW/kg Leistungsgewicht *
» Mindestalter: 18 Jahre
» Prüfungen: theoretische und praktische Prüfung, nur praktisch bei 2 Jahren A1-Besitz


* Ausnahme: für Fahrer, deren Führerscheine vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, gilt eine Leistungsbeschränkung auf 25 kW bei max. 0,16 kW/kg!




Klasse A


Stufenweiser Zugang:
» Motorräder ohne Leistungsbeschränkung, Dreiräder mit mehr als 15 kW
» Mindestalter: 20 Jahre (für Dreiräder über 15 kW 21 Jahre)
» Prüfungen: erleichterte praktische Prüfung nach 2 Jahren A2-Besitz *




Klasse A direkt


Direkter Zugang:
» Motorräder ohne Leistungsbeschränkung
» Mindestalter: 24 Jahre (für vor dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheine 25 Jahre)
» Prüfungen: theoretische und praktische Prüfung

Das Stufenprinzip des Führerscheins

Sonstige Infos zum Führerschein

Stufenregelung:
Die Stufenregelung von 2 Jahren ermöglicht, dass der Führerschein der Klasse A (offen) bereits mit 20 Jahren erworben werden kann, im Gegensatz zum Direkteinstieg (erst mit 24 Jahren).

Das Führerscheindokument:
Die Rückseite enthält die europaweit harmonisierten Fahrerlaubnisklassen. Rechts neben dem Erstellungsdatum ist die 2013 eingeführte Befristung eingetragen.

Befristung:
Ab dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheine werden auf 15 Jahre befristet. Allerdings ist nur das Dokument befristet, nicht die Fahrerlaubnis! Nach Ablauf der Befristung findet somit ein Umtausch statt, welcher nicht an eine Gesundheitsprüfung gekoppelt ist.

Darüber hinaus sind bis zum 19.01.2033 alle vor dem 19.01.2013 ausgestellten Führerscheine umzutauschen.

Besitzstandswahrung:
Fahrerlaubnisse, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt worden sind, bleiben auch weiterhin im Rahmen der sogenannten Besitzstandswahrung im Umfang der bisherigen Berechtigung bestehen. Mit Ausstellung eines EU-Kartenführerscheins nach dem Muster der FeV2013, werden die nach altem Recht erworbenen Berechtigungen in der neuen Fahrerlaubnis vermerkt und bleiben somit bestehen.

Dreiradfahrzeuge:
Wird der Führerschein nach dem 19.01.2013 gemacht, dürfen mit der Klasse B keine Trikes und Dreirad-Roller über 45 km/h mehr gefahren werden. Pkw-Führerscheine, die bis zum 18.01.2013 ausgestellt wurden, erlauben auch weiterhin das Führen solcher Fahrzeuge im Straßenverkehr.